Unsere 1. Damen ist im Sommer in die Verbandsliga Niedersachsen aufgestiegen und ist damit Bremerhaven Tischtennis-Spitzenmannschaft. Leider ist diese Leistungsklasse durch den Rückzug von Regionalliga- und Oberligateam mit 13 Mannschaft sehr voll und dadurch müssen am Saisonende mindestens 5 Mannschaften absteigen. Vor unserer jungen Mannschaft steht also eine schwierige Saison mit vielen weiten Fahrten.

Nach 8 Spielen kann man jetzt auch erkennen, dass das Niveau der Verbandsliga sehr hoch ist und ein langer Abstiegskampf bevor steht. Es ist aber auch zu erkennen, dass unsere jungen Damen mit vielen Gegnerinnen gut mithalten können und sich immer mehr an die Verbandsliga-Luft gewöhnen. Zwar steht die 1. Damen des GTV jetzt mit 5:11 Punkten „nur“ auf Platz 11, hat aber den Anschluss ans Mittelfeld gefunden – z. B. wurde der SV Blau-Weiß Ramsloh gerade mit 8:3 geschlagen und dieses Team steht mit 7 Pluspunkten auf einem Nicht-Abstiegsplatz (Platz 7).

In den nächsten 3 Hinrundenspielen heißen die Gegner Dahlenburg (5:9 Punkte), TV Grohn (6:8 Punkte) und Wissingen (5:7 Punkte) und sind damit alle schlagbar. Zum Ende der Hinrunde muss unser Team dann noch nach Stendorf (13:1 Punkte), wobei hier wohl zum Daumendrücken noch etwas Glück dazu kommen muss, damit noch weitere Punkte eingespielt werden können.

Wenn also die aufsteigende Tendenz in den nächsten Wochen gehalten werden kann, ist der Klassenerhalt ein realistisches Ziel - und das wäre ein großartiger Erfolg für Bremerhavens höchste Tischtennismannschaft. Außerdem müssen in der Rückserie viele Mannschaften zum GTV reisen, denn in der dunklen und winterlichen Rückrundenzeit hat unser Team 7 Heimspiele. Hier sind natürlich die Fans wieder willkommen.

Die bisherigen Ergebnisse zeigen, dass es nur eine klare Niederlage (1:8 in Oldendorf) gab. Die knappen Niederlagen (4:8 in Hollen, 4:8 in Falkenberg, 5:8 gegen Cadenberge und 5:8 gegen Holtum) können in den Rückspielen gedreht werden. Und das 7:7 in Lüneburg sowie die Siege 8:1 gegen Tostedt und 8:3 gegen Ramsloh haben alle schon sehr begeistert.

Bei den Einzelbilanzen sind natürlich die Anna als viertbeste Einzelspielerin mit 15:4 und Michelle mit 15:7 zu erwähnen. Da auch bei Regina, Yvonne und Claudia die Formkurve steigt, können alle notwendigen Punkte noch rechtzeitig eingefahren werden.

Claudia Krieten, Foto: Uwe Adler

Michelle Malkmus, Foto: Uwe Adler

Anna Vanselow und Michelle Malkmus, Foto: Uwe Adler

14.11.2012 Jens Ennen

Platz und Raum Reservierungen

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Werbung
Die GTV App
GTV App